> Aktuelles > News 
News

Ab sofort schnelleres Internet für Betriebe und Privathaushalte

Bild: aa_breitbandausbau.gif

84% der Menschen nutzen das Internet, unter 40 Jahren sind es sogar fast 99%. Eine gute Internetverbindung ist daher im privaten und im wirtschaftlichen Bereich die zentrale Infrastruktur der Gegenwart und der Zukunft. Die Stadtgemeinde Tulln setzt sich laufend für den Breitband-Ausbau im Gemeindegebiet ein.


Die Stadtgemeinde Tulln hat einen "Breitband-Masterplan" entwickelt, um den Ausbau aktiv - und erfolgreich - zu forcieren:
- Laufende Gespräche mit Anbietern zu deren Netzausbau
- Abstimmungen mit dem Land NÖ
- eigene Leerverrohrungen, sodass die Anbieter ihre Netze einfacher erweitern können

Vizebürgermeister und Wirtschaftsstadtrat Harald Schinnerl: "Private Haushalte und vor allem Unternehmen brauchen in der heutigen Zeit Möglichkeiten für gute Internetverbindungen. Dafür setzen wir uns ein."

Erster Erfolg: A1-Ausbau abgeschlossen
Auf Initiative der Stadtgemeinde Tulln hat A1 den Glasfaser-Ausbau im gesamten Gemeindegebiet vorangetrieben: Seit März können weitere rd. 6000 Haushalte das Internet mit bis zu 100 Mbit/s nutzen. Möglich wurde dies mit der "Fiber to Curb"-Technologie: 19 neu errichtete Schaltstellen sind mit Glasfaser-Leitungen an das A1-Netz angeschlossen. Auf der Strecke von den Schaltstellen in die Haushalte bleiben die Kupferleitungen bestehen. "Durch die reduzierte Länge der Kupferleitungen können wesentlich höhere Kapazitäten übertragen werden, ohne dass Verlegearbeiten in Wohnungen oder Häusern erforderlich sind”, so Gebhard Wagner, Leiter der A1 Netzplanung in NÖ. Parallel dazu hat A1 auch das Mobilfunknetz mit 4G/LTE aufgerüstet.

Leistungsgeschwindigkeiten verbessert
Das individuell erreichbare Datenvolumen durch den A1-Ausbau ist abhängig von der Entfernung zu der nächsten Glasfaser- Schaltstelle. Insgeamt wurden 19 Schaltstellen errichtet, je eine in Neuaigen, Trübensee, Langenlebarn-Unteraigen, Staasdorf und Nitzing, drei in Langenlebarn-Oberaigen und die restlichen elf im Stadtgebiet von Tulln.
Unter https://www.a1.net/verfuegbarkeit kann man sich bei A1 unverbindlich über die erzielbare Geschwindigkeit in seinem eigenen Haushalt oder Betrieb informieren.

Leerverrohrungen laufend gelegt
Eine weitere Maßnahme der Stadtgemeinde Tulln ist, bei Grabungsarbeiten - z.B. Kanal- oder Wasseranschlüssen - vorsorglich Leerverrohrungen in Straßen und teilweise bis in die Haushalte zu legen. Aktuell wird dies z.B. im neuen Siedlungsgebiet in Neuaigen und im Komponistenviertel umgesetzt. Bauen die Netzanbieter ihre Leitungen aus, können sie diese direkt und ohne großen Kostenaufwand in die Leerverrohrungen einziehen. Für die Stadtgemeinde selbst bedeutet das nur sehr geringe Mehrkosten, ist aber ein schlagkräftiges Argument in Verhandlungen mit den Anbietern.

Meilensteine der Initiative Breitbandausbau
     

zurück

drucken


zurück   drucken