> Aktuelles > News 
News

Skaterplatz wird mit jugendlichem Know-How erweitert

Bild: aa_skaterbahn.gif

Der Skaterplatz neben der Kunsteisbahn ist ein beliebter Treffpunkt für sportliche Jugendliche. Unter deren aktiver Beteiligung wird das Gelände bis zum Sommer um eine große, in die Landschaft eingebettete Bahn erweitert. In einem Workshop Anfang April wurden die Wünsche der künftigen Nutzer vor Ort besprochen.

Als Erweiterung der bestehenden Skaterbahn am Areal des Freizeitparks neben der Kunsteisbahn wird ab Mai eine neue Bahn mit verschiedensten Rampen und Hindernissen für fortgeschrittene Skater und Scooter-FahrerInnen entstehen - und damit neue Möglichkeiten für eine sinnvolle Freizeitgestaltung geboten. Angeregt wurde diese Erweiterung bereits im Vorjahr von den Jugendlichen gegenüber den Streetworkern von "Gemma!". Auch bei den Vorbereitungen und der Umsetzung werden die Jugendlichen live mit dabei sein.

"Mit aktiver Bürgerbeteiligung - in diesem Fall der jugendlichen Skater - stellen wir sicher, dass neue Projekte garantiert den Bedürfnissen der Nutzer entsprechen und die finanziellen Mittel gut investiert sind", so Stadtrat Mag. Johannes Sykora (Öffentliche Einrichtungen).

Workshop mit allen Beteiligten
Am 1. April organisierte die Stadtgemeinde Tulln gemeinsam mit der NÖ Stadterneuerung und mit den beauftragten Firmen, der mobilen Jugendarbeit "Gemma!" und natürlich Jugendlichen einen Workshop, bei dem die ersten Planungen präsentiert und diskutiert wurden: Die betonierte Bahn wird entlang der Donaulände direkt in die Landschaft eingepasst und umfasst zahlreiche Rampen, Geländer und Hindernisse - welche genau, wurde von den Jugendlichen mitbestimmt. Die Stadtgemeinde Tulln investiert rd. € 150.000,- (laut Gemeinderatsbeschluss vom 16. März 2016) in die neue Bahn. Das Projekt wird bei der NÖ Stadterneuerung zur Förderung eingereicht.

Errichtung bis Anfang des Sommers

Wenn die letzten Genehmigungen eingeholt sind, wird unmittelbar mit dem Bau begonnen. Bis zum Beginn des Sommers soll die Bahn errichtet sein. Auch beim Bau selbst können die Jugendlichen immer wieder selbst vor Ort sein, um ihre Anregungen und Hinweise einzubringen.

Angebote im Freizeitpark Tulln
Zwischen Hallenbad, Kunsteisbahn und Aubad, direkt an der Donaulände:
- Skaterplatz mit verschiedenen Hindernissen
- Verkehrsübungsplatz für Kinder
- Spielplatz
- Basketballplatz
- Sitzgelegenheiten und Aufenthaltsbereiche
- Minigolf
     

zurück

drucken


zurück   drucken