Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst

COVID-19: Aktuelles aus der Stadtgemeinde Tulln

Wir haben hier die aktuellen Informationen aus der Gemeinde (Stand Di, 4.8., 9:00 Uhr) zusammengestellt. Denn: Wir in Tulln sind füreinander da, dazu zählt auch ein hoher Informationsstand.

-------------------------------------------------------

Infizierte Personen in der Stadtgemeinde Tulln

Mit Stand Di 4.8., 09:00 Uhr, wurden für das Gebiet der Stadtgemeinde Tulln 0 an COVID-19 erkrankte Person gemeldet, 47 als genesen, 0 verstorben (geänderte Datenauswertung per 30.06.).

Bisherige Stände (positiv Getestete/Genesene/Verstorbene): Mi 29.7.: 1/46/0, Fr 17.7.: 0/46/0, Mo 13.7.: 3/43/0, Mo 29.6.: 2/39/1, 25.5. bis 28.6.: 0/39/1, 22.5.: 1/38/1, 12.5.: 9/30/1, 11.5.: 9/30/1,10.5.: 9/30/1, 9.5.: 14/25/1, 8.5.: 14/25/1, 7.5.: 14/25/1, 6.5.: 14/25/1, 5.5.: 14/25/1, 4.5.: 14/25/1, 3.5.: 14/25/1, 2.5.: 14/25/1, 1.5.: 14/25/1, 30.4.: 14/25/1, 29.4.: 14/25/1, 28.4.: 14/25/1, 27.4.: 17/22/1, 26.4.: 18/21/1, 25.4.: 17/21/1, 24.4.: 17/21/1, 23.4.: 17/21/1, 22.4.: 17/21/1, 21.4.: 17/21/1, 20.4.: 18/21/1, 19.4.: 19/20/1, 18.4.: 20/19/1, 17.4.: 20/19/1, 16.4.: 22/18/0, 14.4.: 24/16/0, 13.4.: 22/15/0, 12.4.: 23/14/0, 11.4.: 22/14/0, 10.4.: 22/13/0, 9.4.: 21/9/0, 8.4.: 19/9/0, 7.4.: 20/7/0, 5.4.: 21/6/0, 4.4.: 20/6/0, 3.4.: 21/4/0, 2.4.: 19/4/0, 1.4.:  18/3/0, 31.3.: 19/2/0, 30.3.: 20/0/0, 29.3.: 20/0/0, 28.3.: 16/0/0

-------------------------------------------------------

 

Informationskanäle der Stadtgemeinde Tulln:


Rathaus: Für Parteienverkehr geöffnet

Ab Montag, dem 18. Mai ist das Rathaus Tulln und auch das Bürgerservice Langenlebarn wieder zu den gewohnten Öffnungszeiten zugänglich und der persönliche Parteienverkehr unter Berücksichtigung besonderer Sicherheitsvorkehrungen wieder ermöglicht:

  • Parteienverkehr ist nur nach Voranmeldung möglich. Die Terminvereinbarung sollte vorab direkt mit der jeweiligen Fachabteilung erfolgen. In Ausnahmefällen ist auch eine Anmeldung vor Ort im Bürgerservice möglich.
  • Parteienverkehr ohne vorherige Terminvereinbarung ist ausschließlich im Bürgerservice, Standesamt und Meldeamt möglich.
  • Es gilt in allen Bereichen Schutzmasken-Pflicht und ein Mindestabstand zu anderen Personen von 2 Metern!


Müllentsorgung, Wasserversorgung, Abwasserentsorgung

  • Der Einlass ins Altstoffsammelzentrum erfolgt geregelt durch einen Mitarbeiter, sodass nie zu viele Personen am Gelände sind und die ausreichenden Sicherheitsabstände eingehalten werden können. Es können Wartezeiten entstehen. Bitte tragen Sie auch beim Besuch des Altstoffsammelzentrums Ihre Schutzmaske!
  • Der Wasserzähler-Tausch erfolgt wieder ab 2. Juni, alle betroffenen Personen bzw. Haushalte werden informiert.


Verkehr und Parken

  • Die Parkraumbewirtschaftung ist seit 4. Mai wieder in Kraft, d.h. die Einhaltung der Kurzparkzonen wird wieder überwacht. Durch diese Parkraumregulierung wird das Dauerparken vermieden und es sind häufiger freie Parkplätze für rasche Einkäufe und kurze Wege zu finden.
  • Auch der Regelbetrieb der städtischen Parkhäuser wird mit 4. Mai wiederaufgenommen.
  • Der Nachtbusbetrieb auf der Linie 413 zwischen Wien und Tulln wurde mit 23. Mai 2020 wieder aufgenommen.

Öffentlicher Verkehr, Information von VOR und ÖBB

  • Wie die ÖBB informiert, ist der Nah- und Regionalverkehr für die gesamt Ostregion mit dem 11. Mai 2020 auf den vollen Umfang wiederhergestellt.
  • Fahrplanauskunft ist nach wie vor über VOR AnachB oder SCOTTY verfügbar. Darüber hinaus stehen die Kundenservice-Teams der ÖBB und des VOR unter 05-1717 sowie per Mail unter info@vor.at zur Verfügung.

 

Öffentlicher Raum

  • Die Kinderspielplätze sind seit 1. Mai wieder zur Nutzung freigegeben. Die Eltern werden ersucht, die Sicherheitsabstände zu anderen Eltern und Kindern einzuhalten und darauf zu achten, dass sich nicht zu viele Personen gleichzeitig am Spielplatz befinden. Im Zweifelsfall bitte warten, bis andere Personen den Spielplatz wieder verlassen haben.
  • Sonstige öffentliche Räume – zum Beispiel die Donaulände oder Hundezonen – dürfen nur unter Einhaltung der von der Bundesregierung vorgegebenen Regelungen genutzt werden.
  • Im Bereich der Tribüne der Donaubühne, vor dem Egon Schiele Museum und an einigen Stellen im Zentrumsbereich wurden Outdoor-Möbel aufgestellt, wodurch mehr Platz für BürgerInnen sowie Gäste zur Verfügung stehen soll, um sich im öffentlichen Raum aufhalten und gleichzeitig die Sicherheitsabstände wahren zu können.

Öffentliche Einrichtungen

  • DIE GARTEN TULLN ist seit 15. Mai wieder geöffnet - weitere Infos auf www.diegartentulln.at

  • Badebetrieb im Aubad und im DonauSplash sowie Bootfahren im Wasserpark ab 29. Mai - weitere Infos im Artikel Lockerungen ab Mitte/Ende Mai

  • Das Egon Schiele Geburtshaus am Bahnhof öffnet ebenso wie das Egon Schiele Museum an der Donaulände mit 1. Juli.
  • Stadtmuseum Tulln: Aufgrund COVID-19 kam es bei den Umbauarbeiten im Stadtmuseum (Römermuseum) zu Verzögerungen. Die Eröffnung wird voraussichtlich im August stattfinden. Tipp: Mit der kostenlosen VIRTULLEUM-App kann man einen virtuellen Spaziergang durch die Tullner Geschichte auf moderne Art und Weise, direkt von der Couch aus machen. Ideal auch für Familien.

  • Die Stadtbücherei hat seit 18. Mai wieder zu den gewohnten Öff nungszeiten regulär geöffnet. NEU: Seit kurzem gibt es an der Donaulände nahe dem Donaubrunnen eine von der Stadtbücherei betreute „Bücher-Telefonzelle“, in der Bücher kostenlos und je-
    derzeit zum Mitnehmen, Tauschen und Abgeben bereitstehen!
  • Die Kurse der Volkshochschule Tulln und des Gesunden Tulln finden nach Möglichkeiten teilweise online oder im Freien statt , einzelne werden erst wieder zu einem späteren Zeitpunkt angeboten. Bitte informieren Sie sich direkt bei Ihrem jeweiligen Kursleiter, auf den Websites www.gesundes-tulln.at und www.tulln.at/vhs oder unter 02272 / 690 110 (VHS) bzw. 0664 / 80 690 129 (Gesundes Tulln).
  • Die Veranstaltungsräume der Stadtgemeinde Tulln (Danubium, Florahofsaal, Minoritenkloster)  sind weiterhin geschlossen.


Schulen und Kindergärten, Musikschule, Jugendarbeit

  • Schulen: Schrittweise Öffnung ab Mai laut Informationen der Bundesregierung
  • Nicht konsumierte Betreuungszeiten in der Nachmittagsbetreuung werden nicht verrechnet.

  • Die Musikschule Tulln startet ihren Betrieb stufenweise: Seit 18. Mai läuft der Unterricht in der Schule für Streicher, Tasten- und Saiteninstrumente, ab 3. Juni für Bläser und Gesang. Um die Frequenz zu verringern, wird alternierend zum physischen Unterricht noch Videounterricht angeboten. Auch neue Schülerinnen und Schüler sind herzlich willkommen! Wer bei der Instrumentenwahl unschlüssig ist: Auf der Website www.musikschule-tulln.at werden die unterrichteten Instrumente vorgestellt.

  • Die Jugendberatung EXIT (Franz-Zant-Allee 1) ist telefonisch (0664 / 82 93 875), per Mail (exit@jugend-tulln.at) und persönlich nach Terminvereinbarung während der Öffnungszeiten (Di 10-19 Uhr, Mi 10-17 Uhr, Do 10-14 Uhr) wieder für Jugendliche, deren Eltern und Angehörige da.
  • Das Jugendzentrum nimmt den Betrieb unter Berücksichtigung aller Vorsichtsmaßnahmen schritt weise wieder auf. Viele Aktivitäten werden unter freiem Himmel angeboten. Laufend aktuelle Infos sind auf www.jugend-tulln.at abrufbar.


Wirtschaft

  • Der Tullner Naschmarkt ist seit 8. Mai in Vollbetrieb. Um die notwendigen Sicherheitsabstände einhalten zu können, wird die Fläche des Marktes vergrößert.
  • Die Unterstützungsmöglichkeiten der Stadtgemeinde für ansässige Unternehmen (Stundung der Abgaben, hilfreiche Kontakte) sind auf www.tulln.at/wirtschaft zusammengefasst.

  • Nachdem die traditionelle Tullner Einkaufsnacht heuer nicht stattfinden kann, wurde seitens der Stadtgemeinde die Entscheidung getroffen, einen großen Teil des dafür vorgesehenen Budgets in eine Social Media-Kampagne zur handfesten Förderung der Tullner Wirtschaft zu investieren: Ab Anfang Mai werden auf den Instagram- und Facebook-Kanälen der Stadtgemeinde Tulln in Gewinnspielen wöchentlich bis zu 10x100 Euro in Tullner Zehnern ausgespielt. Weitere Infos zum Gewinnspiel gibt es auf Instagram („tullnerleben“) und Facebook („Tulln ist schöner“).

  • Die Gastronomiebetriebe dürfen seit 15. Mai und unter Einhaltung von Sicherheitsauflagen wieder öffnen. Auf Initiative von Bürgermeister Peter Eisenschenk und in Absprache mit allen Stadträten wurde den Gastronomen zusätzlicher öffentlicher Raum zur Verfügung gestellt, damit Schanigärten den notwendigen Platz für Sicherheitsabstände erhalten. 

 

Information des Universitätsklinikums Tulln, 15. Juli 2020

Eingeschränkte Besucherregelung im Universitätsklinikum Tulln: Zum Schutz der Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gilt im gesamten Universitätsklinikum Tulln weiterhin eine eingeschränkte Besuchsregelung.

Wie in allen Gesundheitseinrichtungen besteht immer noch eine Maskenpflicht im gesamten Klinikum. Dieser Mund-Nasen-Schutz ist bereits beim Betreten zu tragen.

Im Eingangsbereich findet eine Zugangskontrolle durch unsere Vor-Triage statt (Fiebermessung, kurze Befragung). Sollten Besucher Krankheitssymptome aufweisen, ist ein Besuch leider nicht möglich.

Besuche sind täglich von 14.00 – 17.30 Uhr mit folgenden Einschränkungen möglich:

  • Ein Besucher pro Tag pro Patient, Besuchsdauer: maximal 30 Min.
  • Der Mund-Nasen-Schutz ist im Zimmer und am Weg durch das Klinikum zu tragen.
  • Der Besuch beschränkt sich auf das Patientenzimmer. Spaziergänge durch oder gar aus dem Klinikum sind nicht gestattet.
  • Händedesinfektion bei Betreten und Verlassen des Patientenzimmers
  • Mindestabstand zu Patient und anderen Personen von mind. 1m
  • Auf der Kinderstation, Neonatologie und Geburtshilfe sind Besuche der Eltern von bis zu 2 Std. möglich (einmal täglich).
  • Ausnahmeregelung bei Palliativpatienten: In vorheriger telefonischer Absprache mit der betreffenden Station ist eine längere Anwesenheit möglich.

Terminambulanzen finden wieder statt – Patientinnen und Patienten werden ersucht frühestens 15 Minuten vor dem Termin zu erscheinen, um Personenansammlungen zu vermeiden.

Infos zu den Besuchszeiten finden Sie auch hier auf der Website der Landesgesundheitsagentur.