Langenlebarn: Ehemaliges Zollamt wurde zum Kindergarten

Das ehemalige Zollamtsgebäude in Langenlebarn wurde in den letzten Monaten zu einem modernen Kindergarten umgebaut. Zusätzlich zum gleich schräg gegenüber gelegenen, bestehenden Kindergarten werden im neuen Landeskindergarten ab September 32 Kinder in zwei Gruppen betreut, eine private Kleinkindgruppe komplettiert das Angebot. Das Gebäude wurde im Rahmen der Umbauarbeiten u.a. auch mit Photovoltaik-Anlagen und Fassadenbegrünung ausgestattet.

In der Stadtgemeinde Tulln werden in bisher neun Kindergärten laufend rund 550 Kinder betreut, Tendenz steigend. „Während Tulln und Neuaigen bereits gut für die Zukunft gerüstet sind, ist der Kindergarten Langenlebarn in manchen Geburtenjahrgängen bereits an seiner Kapazitätsgrenze. Um den Bedarf im Ort zu decken, wurde das ehemalige Zollamt nun zu einem attraktiven Kindergarten umgebaut“, erklärt Susanne Stöhr-Eißert, Stadträtin für Kindergärten, Frauen und Feuerwehren. Neben dem Umbau des Gebäudekerns in Gruppen- und Bewegungsräume mit Wohlfühlcharakter wurde das Objekt auch thermisch saniert.

Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk: „Ich freue mich, dass wir die ARE als ehemalige Eigentümerin des Zollamtsgebäudes überzeugen konnten, die Immobilie nicht selbst zu verwerten, sondern an die Stadtgemeinde zu verkaufen. So konnten wir nun in einer extrem kurzen Zeit diesen Kindergarten realisieren“.

Photovoltaik-Anlage und Fassadenbegrünung

Auch hinsichtlich Energie und ökologische Begrünung ist der Kindergarten auf dem neuesten Stand: Am Dach hat die Tulln Energie eine Photovoltaik-Anlage mit der Leistung von 30 kWp errichtet, die den Kindergarten auf direktem Weg mit Strom versorgt und 9 Tonnen CO2 pro Jahr einspart. An einer Wand sowie an den Säulen der Ost- und Westseite des Gebäudes wird außerdem eine Fassadenbegrünung erfolgen – diese soll dabei unterstützen, die Temperatur im Inneren des Gebäudes zu regulieren und wirkt sich positiv auf das Mikroklima im Freien aus.

Vizebürgermeister Wolfgang Mayrhofer: „Kinder sind der Schlüssel für eine lebendige, zukunftsorientierte Gemeinde. Der Nachfrage gerecht zu werden und die familienfreundliche Infrastruktur dementsprechend auszubauen, ist uns daher ein besonderes Anliegen – in diesem Fall mit einer Investition der Stadtgemeinde Tulln in der Höhe von ca. 1,32 Mio. Euro.“

Zwei Gruppen plus Kleinkind-Betreuung
Der neue Kindergarten wird mit zwei Gruppen und wie gewohnt als Landeskindergarten geführt. Als externer Partner ist auch „TLI Pedagogics“ im Gebäude eingemietet und bietet elementarpädagogische Betreuung für ein- bis dreijährige Kinder an. Ein Plus für Eltern: In der Kleinkindbetreuung kann flexibel gewählt werden, ob die Kinder ganz- oder halbtags oder auch nur an einzelnen Tagen betreut werden sollen. Informationen zur Kleinkindgruppe: Tel: 0676 / 660 95 38, E-Mail: kkg.langenlebarn@tli-pedagogics.com.


Eckdaten zum neuen Landeskindergarten Langenlebarn

  • Öffnungszeit: 7 – 17 Uhr
  • Kapazität: 40-50 Kinder
  • Informationen / Anmeldung: Tel. 02272 / 690-125
  • Baukosten: 1,32 Mio. Euro
    (Gefördert durch den Schul- und Kindergartenfonds und KPC Umweltförderung)