Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst

Netzwerk Nachbar: Grätzlfeste für den Herbst gesucht!

Knapp 20 Netzwerk Nachbar-Feste haben engagierte OrganisatorInnen in diesem Sommer bisher angemeldet und großteils auch bereits umgesetzt. Wie auch in den Vorjahren waren insgesamt rd. 1.000 BürgerInnen bei den Grätzlfesten dabei. Veranstaltungen und Projekte für Herbst und Winter können jetzt angemeldet werden!

Die für den Sommer angemeldeten bzw. bereits umgesetzten Grätzlfeste erstrecken sich über Tulln bis hin in die Katastralgemeinden. Die Größenordnungen reichen von großen Festen ganzer Wohnanlagen bis zu kleineren Festen für Nachbarschaften – jeweils organisiert von einzelnen BürgerInnen für die BürgerInnen ihrer unmittelbaren Wohnumgebung. Die meisten Feste fanden aufgrund ihrer großen Beliebtheit unter den Nachbarn schon zum wiederholten Mal statt, andere engagierte OrganisatorInnen sind mit ihren Ideen heuer neu dazu gekommen.

Feste für Herbst und Winter gesucht
Nachbarschaftliche Zusammenkünfte sind auch im Herbst gefragt: „Dass der Sommer sich dem Ende zuneigt, bedeutet nicht, dass Netzwerk Nachbar den Winterschlaf antritt. Auch im September und Oktober lassen sich Tage und Abende wunderbar in nachbarschaftlicher Gemeinschaft verbringen – ganz, wie es der Stadt des Miteinanders entspricht“, freut sich Bürgermeister und „Netzwerk Nachbar“-Initiator Mag. Peter Eisenschenk auf neue Projekte von BürgerInnen für BürgerInnen. Auch Ideen für 2020 werden schon jetzt gerne angenommen.

Förderung durch Stadtgemeinde Tulln
Die soziale Wärme einer Stadt wie Tulln lebt vom aktiven, harmonischen Zusammenleben von Familie, Freunden und Nachbarn. In der Initiative "Netzwerk Nachbar" werden Ideen von Einzelpersonen oder Gruppen, welche die Gemeinschaft und das Zusammengehörigkeitsgefühl in Straßen, Wohnblöcken und Vierteln bzw. Katastralgemeinden fördern, von der Stadtgemeinde Tulln unterstützt – konkret mit  Know-How für die Planung, mit der Gestaltung und Produktion von Einladungen, mit Heurigengarnituren, Zelten und einer Kostenerstattung von bis zu € 100,-.


Grätzlfeste und Veranstaltungen für Herbst und Winter können ab sofort eingereicht werden!

Weitere Informationen, Anmeldeformular und Voraussetzungen

 

Projekte für die „Stadt des Miteinanders“
Die Stadtgemeinde Tulln unterstützt unter dem Titel „Stadt des Miteinanders“ verschiedenste Projekte, die das Miteinander innerhalb der Stadtgemeinde Tulln stärken. Den Ideen sind nahezu keine Grenzen gesetzt – Ideen wären z.B. PC-Nachhilfestunden für ältere Menschen, ein nachbarschaftlicher Hunde-Gassi-Service oder ein Repair-Café, bei dem Gegenstände und Geräte gemeinsam wieder funktionstüchtig gemacht werden – das spart nicht nur Geld, sondern schont auch die Umwelt und fördert soziale Kontakte.

Weitere Infos: www.stadtdesmiteinanders.at