Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst

Rechnungsabschluss: Bestes Jahresergebnis der letzten 20 Jahre

Der Rechnungsabschluss 2018 der Stadtgemeinde Tulln zeigt die Fitness der Stadtfinanzen: Über 1,6 Millionen Euro konnten an Rücklagen für die kommenden Jahre und zukünftigen Projekte zugeführt werden. In der Gemeinderatssitzung am 20. März steht der Beschluss des Rechnungsabschlusses auf der Tagesordnung.

Im Rechnungsabschluss wird eine finanzielle Bilanz über Einnahmen und Ausgaben des jeweils vorangegangenen Jahres abgelegt – und diese fällt für die Stadtgemeinde Tulln für das Jahr 2018 erneut erfreulich aus:

  • Im ordentlichen Haushalt wurde ein Überschuss in der Höhe von über 3 Mio. Euro erwirtschaftet – dieser wurde in Zuführungen an den außerordentlichen Haushalt (€ 854.169,50), an Rücklagen (€ 1.657.522,70) und als Sollüberschuss (€ 500.000,-) aufgeteilt. Letzterer fließt in das Budget für das Jahr 2019 ein.
  • Im außerordentlichen Haushalt, der v.a. einmalige Investitionen umfasst, waren die Ausgaben trotz zahlreicher umgesetzter Projekte geringer als geplant und gleichzeitig wurden mehr Einnahmen lukriert als veranschlagt. Dadurch ergibt sich ein Überschuss von über 2 Mio. Euro – diese werden in den außerordentlichen Haushalt 2019 einfließen.


„Das positive Ergebnis des Rechnungsabschlusses ist der aktuelle Höhepunkt unserer jahrelangen erfolgreichen Budgetkonsolidierung, um eine solide Basis für Zukunftsprojekte und damit für die nachhaltige Sicherung der Lebensqualität unserer BürgerInnen zu schaffen“, so Vizebürgermeister und Finanzstadtrat Harald Schinnerl zum Rechnungsabschluss. Der Beschluss des Rechnungsabschlusses steht in der Gemeinderatssitzung am 20. März auf der Tagesordnung.

Abbau der Verbindlichkeiten geht weiter
Aufgrund der Projektstarts der beiden neuen Kindergärten und des Florahofsaals stiegen 2018 die Darlehen zwar um 1,1 Mio. auf 48,64 Mio. Euro an – insgesamt konnten die finanziellen Verbindlichkeiten der Stadt dennoch abgebaut werden: Haftungen wurden um -4,2 Mio. Euro und Leasing-Verbindlichkeiten um € -159.000,- reduziert. Insgesamt konnten die finanziellen Verbindlichkeiten daher im Jahr 2018 um 3,3 Mio. Euro abgebaut werden.

Ergebnis des Rechnungsabschlusses 2018

  • Außerordentlicher Haushalt: Einnahmen: € 16.153.149,73 /// Ausgaben: € 14.080.834,63   
  • Ordentlicher Haushalt: Einnahmen: € 48.767.225,75 /// Ausgaben: € 48.267.225,75


Die Top 3 Investitionsprojekte im außerordentlichen Haushalt 2018

  1. Erneuerung Gemeindestraßen, Rad- und Wanderwege: € 1,7 Mio.
  2. Neubau Kindergarten Zeiselweg: € 1,5 Mio.
  3. Naturfilteranlage Wasserwerk: € 1,1 Mio.