Tulln schafft zusätzliche Teststelle im Zentrum

Die Stadtgemeinde Tulln wird ab 7. April zu den üblichen Geschäftszeiten kurzentschlossenen KundInnen, die spontan in den geöffneten Betrieben der Tullner Innenstadt einkaufen möchten, eine Testmöglichkeit anbieten.

Die zentrale Teststelle in Tulln bleibt selbstverständlich die Teststraße am Messegelände, die eine wesentlich höhere Testkapazität bietet.

Testzeiten am Hauptplatz (ab Mittwoch 7. April), an Werktagen
Mo – Fr: 9 – 17:30 Uhr
Sa: 9 – 14 Uhr


Ausweitung der Testzeit am 6. April am Messegelände
Als zweite Maßnahme für die voraussichtlich größere Test-Nachfrage nach dem Ende der Osterruhe wird am Dienstag, 6. April, die Öffnungszeit der Teststraße am Messegelände auf 7 bis 16 Uhr (statt üblicherweise bis 12 Uhr) ausgeweitet. Am Ostermontag (5.4.) sind sowohl die Teststraße in Tulln als auch jene in Langenlebarn geschlossen.
Alle Zeiten der Teststraßen in Stadtgemeinde und Bezirk Tulln sind auf www.testung.at abrufbar.

Teststraße am Campus ab 7. April
Eine große Zahl an MitarbeiterInnen des Campus Tulln Technopol arbeiten in Labors und Spezialeinrichtungen, wodurch Home Office nur eingeschränkt möglich ist. Für diese Personengruppen wird im Universitäts- und Forschungszentrum Tulln (Konrad-Lorenz-Straße 24) eine eigene Teststraße eingerichtet, die jedoch auch für die Allgemeinheit zugänglich sein wird. Die Öffnungszeiten sind voraussichtlich ab 7. April immer Montag und Mittwoch von 9 bis 12 Uhr.

"Testungen leisten einen großen Beitrag dazu, dass wir wieder in einen einigermaßen funktionierenden Arbeitsalltag zurückkehren können", betont BOKU-Rektor Hubert Hasenauer. "Umso mehr freut es mich, dass wir als Universität auf diesem Weg an der aktuellen Covid-Teststrategie im Land teilnehmen. Besonders am Herzen liegt mir, dass wir die Studierbarkeit an der BOKU weiter gewährleisten und zumindest Übungen und Exkursionen dank der Testungen in Präsenz abhalten können.“