Umweltstammtisch „Umweltschonend in den Winter“: Mittwoch, 20. Oktober

Die Gartenstadt Tulln ist auf bestem Weg zur Energieautarkie und in Sachen Umwelt- und Klimaschutz in vielen Bereichen Vorreiter. In sämtlichen Projekten und Vorhaben wird auf die Schonung von Umwelt und Ressourcen geachtet – und darauf, immer wieder neue Themen und Optimierungsmaßnahmen ins Auge zu fassen. Um interessierte BürgerInnen über aktuelle Maßnahmen zu informieren und sich auszutauschen, lädt die Stadtgemeinde Tulln gemeinsam mit der überparteilichen Ökogruppe Tulln am 20. Oktober zum bereits dritten Mal zu einem Umweltstammtisch ein – dieses Mal unter dem Schwerpunkt „Umweltschonend in den Winter“, u.a. mit Informationen zu Winterdienst und Salzstreuung.

„Umwelt- und Klimaschutz sind tief in das Selbstverständnis Tullns eingedrungen. Mit dem bereits 2019 beschlossenen Klima-Manifest sowie der Schwerpunktsetzung in der „Tulln Strategie 2030“ haben wir dieses Bekenntnis auch festgeschrieben. Für Interessierte möchten wir in Form des Umweltstammisches mehr Einblick geben und zum aktiven Austausch einladen – denn für Umwelt und Klima kann es nie genug Information, Input und Gedankenanstöße geben“, erläutert Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk.

„Umweltschonend in den Winter“: Informelles Treffen für Interessierte
Die Kooperation der Stadtgemeinde mit der überparteilichen Ökogruppe Tulln geht nun mit dem mittlerweile 3. Umweltstammtisch in die nächste Runde: Am 20. Oktober sind BürgerInnen und Bürger, Politik und Verwaltung wieder zum offenen Austausch eingeladen. Diesmal geht es um das Thema „Umweltfreundlich in den Winter“. Die Ökogruppe interviewte im Vorfeld des Stammtisches zwei Wissenschaftler der Universität für Bodenkultur, der Tullner Bauhofleiter Ing. Florian Pauser berichtet über den umweltschonenden Winterdienst in der Stadt Tulln und auch VertreterInnen von Hausverwaltungen sind zur Teilnahme eingeladen. Außerdem wird das Konzept einer „Energie-Genossenschaft“ vorgestellt und erläutert. Es wird ein spannender Abend werden, bei dem selbstverständlich auch Alternativen zum herkömmlichen Streusalz diskutiert werden.

3. Tullner Umweltstammtisch

Mittwoch, 20. Oktober, 19 Uhr
Rathaus, Minoritensaal
(Eingang Nibelungenplatz 4)


Anmeldung bis 18. Oktober erforderlich unter Tel. 02272 690 232 oder per E-Mail an denise.oelsboeck@tulln.gv.at.

Die Veranstaltung findet unter den zum Veranstaltungszeitpunkt geltenden Covid-Regelungen statt, entsprechende „3G“-Nachweise sind beim Eintritt vorzuweisen.