Die Ausstellung

#TullnART - Garten der Künstler
In der Ausstellung im Rathaus/Minoritenkloster eröffnen zeitgenössische KünstlerInnen neue Einblicke und Perspektiven zu Themen rund um Garten, Natur und Wildnis. 20 künstlerische Positionen zum Verhältnis Mensch-Garten, Mensch-Natur, Mensch-Wildnis, Mensch-Erde und Mensch-Mensch zeigen neue Sichtweisen auf und regen zur Auseinandersetzung an.

Unkonventionell
Im "Garten der Künstler" wird deutlich, wie umfassend und vielfältig die Gartenthemen sind, wenn man sie genauer, kritischer und offener betrachtet. Private und öffentliche Gärten sind nicht nur Erholungs- und Ruhezonen, Grünoasen und Beschäftigungsräume, sondern auch Projektionsflächen für ein gutes Leben und eine bessere Welt.

Grenzüberschreitend
Der Bogen wird weit gespannt. Schon zu Beginn wird mit einer großen Performance, "Kompost", von Heinz Cibulka klar, dass die Grenzen zwischen Organischem, Musik, Literatur und bildender Kunst nicht eng gefasst sind. Die Wunder, die außerhalb des engen Gartenzauns zu finden sind, können überraschen und begeistern, Zuspruch und Widerspruch auslösen.

Vermittelnd
Großen Wert wird auf Vermittlungsprogramme und auf direkten Austausch mit den Besucherinnen und Besuchern gelegt. Zum Beispiel im Forum "Welt mit Zukunft", das anhand der Thesen und Forschungsergebnisse von Univ. Prof. DDr. Franz Josef Radermacher globale und lokale Herausforderungen thematisiert – u.a. zu den Themen Klima und Umwelt, Wirtschaft und Finanzen sowie Soziales Miteinander.

Öffnungszeiten & Preise

Ausstellung "#TullnART - Garten der Künstler"
Rathaus/Minoritenkloster Tulln
3430 Tulln/Donau, Minoritenplatz 1

Sa 5. Mai - So 30. September 2018
Donnerstag bis Sonntag sowie Feiertag: 10:00-17:00 Uhr

Eintritt: € 5,00
Ermäßigt (Kinder/Jugendliche bis 15,99 Jahre, Pensionisten, Präsenzdiener, Tulln Ticket): € 4,00
Familienticket (2 Erwachsene + 1 Kind zw. 6 und 15,99 Jahren): € 10,00
Kinder bis 5,99 Jahre: freier Eintritt
Gruppen (ab 10 Personen): € 4,00 pro Person
Führung: € 3,00

Einmalig freier Eintritt mit der Niederösterreich Card! Die NÖ-Card gilt nicht für Führungen.

Die Ausstellung ist rollstuhl- und kinderwagen-gerecht, die Mitnahme von Hunden ist nicht erlaubt.

Informationen erhalten Sie unter +43 (0) 2272 690-794 oder greenart@remove-this.tulln.at

Führungen #TullnART

Führung "#TullnART-Highlights"

Samstag, Sonntag und Feiertag von 5. Mai - 30. September
Beginn: 11:00 und 14:00 Uhr

Artist Walk #TullnART- Treffen Sie die Künstler*Innen persönlich!

Samstag 26. Mai (nur Vormittag)
Samstag 9. Juni
Samstag 25. August (nur Vormittag)
Samstag 8. September
Samstag 22. September
Uhrzeit: 10:00-12:00 und 14:00-17:00 Uhr

>> Nähere Informationen, Preise und Anmeldung zu den Führungen

Schulaktionstage #TullnART

Für die Ausstellung werden spezielle Schulaktionstage und Vermittlungsprogramme angeboten -
lesen Sie mehr dazu auf der Seite zu unseren Schulangeboten.

Forum "Welt mit Zukunft"

Aktuellen Herausforderungen auf globaler und lokaler Ebene widmet sich der Schwerpunkt „Welt mit Zukunft“, der in Zusammenarbeit mit Univ. Prof. DDr. Franz-Josef Radermacher gestaltet wird. DDr. Radermacher ist Mitbegründer der „Global Marshall Plan“-Initiative, des „Club of Rome“ und forscht seit vielen Jahren am Thema „Welt mit Zukunft“. Das Ergebnis seiner Forschungen sind drei mögliche Szenarien für die Zukunft unseres Planeten:

  • weltweiter Kollaps bis 2050 (Wahrscheinlichkeit 15%)
  • die Machtausübung weniger Reicher (Wahrscheinlichkeit 50%)
  • eine Welt in Balance durch die globale ökosoziale Marktwirtschaft (Wahrscheinlichkeit 35%)

Sein Credo: Es liegt hier und heute an jedem von uns, diese Entwicklung in die richtige Richtung zu lenken. Diese Thesen und vor allem die kritische Auseinandersetzung damit sind Teil der Ausstellung „Garten der Künstler“ (noch bis 30. September im Rathaus/Minoritenkloster) – und eines großen Schwerpunkttages am 18. Juni.

Kolloquium & Aktionstag am 18. Juni
Die Bezirkshauptstadt und Gartenstadt Tulln ist sich ihrer Vorbildrolle bewusst und setzt Maßstäbe im Bereich von Ökologie und Umweltschutz – aktuell zum Beispiel mit der Errichtung eines der ersten energieautarken Kindergärten des Landes. Mit dem Schwerpunkttag zum Thema „Welt mit Zukunft“ im Rahmen von GREEN ART und gemeinsam mit der Universität für Bodenkultur lädt die Stadt nun zum fachlichen und öffentlichen Austausch - beim Kolloquium & Aktionstag „Welt mit Zukunft“ am Montag, 18. Juni, bei freiem Eintritt.

 

Die Künstlerinnen

Die KünstlerInnen und ihre Werke

In der Ausstellung "#TullnART - Garten der Künstler" eröffnen zeitgenössische KünstlerInnen neue Einblicke und Sichtweisen.

Unter den Beteiligten finden sich:
Anna Aistleitner, Iris Andraschek, Sonja Bäumel, Alexander Biedermann, Cornelia Caufmann, Heinz Cibulka, Michael Endlicher (CEMS), Rainer Friedl, Sonia Gansterer, Matthew Gardiner, Gudrun Kampl, Leopold Kogler, Michael Kos, Richard Künz, Norbert Maringer, Julie Monaco, Alois Mosbacher, Markus Orsini-Rosenberg, Gotthard Schatz, Josef Schwaiger, Cynthia Schwertsik, Manuel Selg, Six/Petritsch, Lois Weinberger, Verena Weninger, Clemens Wolf, Erwin Wurm, Robert Zahornicky

Ihre Arbeiten, Installationen und Projekte eröffnen neue Perspektiven, regen zum Diskurs an und erweitern den Horizont – ganz nach dem Motto "außerhalb des Zauns liegt das Wunder“.

Aktuellen Herausforderungen auf globaler und lokaler Ebene widmet sich der Schwerpunkt „Welt mit Zukunft“, der in Zusammenarbeit mit Univ. Prof. DDr. Franz-Josef Radermacher gestaltet wird.

Aktuelle Highlights

29. & 30. Sept. 2018

GREEN ART-Abschlusswochenende

Die letzte Gelegenheit, um die Ausstellung "Garten der Künstler" im Rathaus zu besuchen - und das bei freiem Eintritt!

>> mehr erfahren

5. Mai - 30. Sept. 2018

Ausstellung "#TullnART - Garten der Künstler"

Besuchen Sie u.a die Ausstellung "TullnART" im Rathaus und gewinnen Sie neue Perspektiven zu Themen rund um Garten, Natur und Wildnis.

>> mehr erfahren

5. Mai - 30. Sept. 2018

Stadtweite Gartenkunstwerke

Insgesamt gibt es 22 Kunstwerke in der Innenstadt und im Wasserpark Tullns zu erkunden - individuell oder im Rahmen einer Führung erlebbar.

>> mehr erfahren