Green Art für Kunstsinnige

Kunst reicht in alle Lebensbereiche, weit außerhalb von Museumsmäuern und klassischen
Denkweisen. Der Symbiose von künstlerischem Schaffen und der unbändigen Kraft der
Natur widmet sich Tulln mit GREEN ART 2018 ganz besonders in diesen Angeboten:


Ausstellung "#TullnART" im Rathaus/Minoritenkloster"

Zeitgenössische KünstlerInnen zeigen ihre Interpretationen von Garten, Natur und Wildnis - auf  unkonventionellen Wegen und mit gänzlich neuen Perspektiven.


GREEN ART-Gartenkunstwerke

Auf einem Spaziergang - mit Führung oder individuell - vom roten Blütenteppich im Wasserpark zum "wachsenden Auto" in der Rudolfstraße, vom "Airship" am Hauptplatz bis zu "No Garden" im Auwald.
Tipp: Wöchentlicher GREEN ART-Stadtspaziergang mit zertifizierten Guides


Egon Schiele Symposion
Auch er war von Gärten verzaubert: Tullns größter Sohn, Egon Schiele, geboren am 12. Juni 1890. Die Natur spielt in seinem Werk eine eminente Rolle - dies beleuchtet das Symposion unter dem Titel "Die Gärten des E.S.".


Erlebnisraum Egon Schiele Museum

Im Gedenkjahr 2018 anlässlich Egon Schieles 100. Todestag wurde das Egon Schiele Museum neu konzipiert und entführt auf modernsten Wegen in das Leben Egon Schieles. Während des gesamten GREEN ART-Zeitraumes zeigt das Museum Originalwerke von Egon Schiele und bietet mittels modernster Museumstechnik neue Einblicke in das Leben des Ausnahmekünstlers anhand bisher noch nie präsentierter Zeitzeugengespräche.