Gesichte der Gartenstadt

65 Jahre Gartenstadt Tulln

Im Herbst 1953, noch während der Besatzungszeit, rollte auf Initiative der ansässigen Gartenbaubetriebe der erste Blumenkorso durch Tulln - und damit wurde der Samen zur "Leidenschaft Garten" in Tulln gesät. Die liebevolle und ökologische Pflege von Grünräumen und Gärten wurde zur Herzensangelegenheit - sowohl bei der Stadt selbst als auch bei den gartenbegeisterten Bürgerinnen und Bürgern. Das Ergebnis: Blühende Grünräume, außerordentliche Lebensqualität – und internationale Anerkennung: Die Gartenstadt Tulln ist bereits mehrfach preisgekrönt, unter anderem gleich zwei Mal mit der Gold-Medaille der „Entente Florale“ in den Jahren 2001 und 2008.

Meilensteine: Gartenbaumesse & DIE GARTEN TULLN

Der Blumenkorso entwickelte sich im Laufe der Zeit zur Internationalen Gartenbaumesse, zu der heute jedes Jahr zehntausende Besucher aus der ganzen Welt strömen. Während GREEN ART feiert die Gartenbaumesse ihren mittlerweile 65. Geburtstag. Ihr 10-jähriges Bestehen zelebriert außerdem ein weiterer Fixstern der Gartenstadt Tulln: 2008 wurde DIE GARTEN TULLN eröffnet, Europas einzige ökologische Gartenschau und ein weiterer Meilenstein in der Stadtgeschichte. Tulln hatte sich somit endgültig zur inoffiziellen Gartenstadt Österreichs gemausert.

gartenFESTWOCHENtulln 2015 und 2017

Neue und prächtige Blüten trugen dann die gartenFESTWOCHENtulln, deren Premiere im Jahr 2015 gefeiert wurde: An zehn Tagen lud die Gartenstadt zu großen und kleinen Veranstaltungen - von offenen Privatgärten bis zu Konzerten am Hauptplatz. Fortgesetzt wurden die gartenFESTWOCHENtulln im Jahr 2017 - und zwar noch größer und bunter als als Regionsprojekt mit 100 verschiedenen Veranstaltungen und Angeboten. Insgesamt 11.000 Besucher konnten allein während der gartenFESTWOCHENtulln 2017 begrüßt werden.

 

Freuen Sie sich darauf, wenn die Gartenstadt mit GREEN ART 2018 nun die bisher größte Blüte tragen wird und sich die ganze Stadt als Gesamtkunstwerk präsentiert!