Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst
Zurücksetzen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Heizkostenzuschuss 2017/18 - Gemeinde Tulln

Heizkostenzuschuss 2017/18 - Gemeinde Tulln

Formulare

Voraussetzungen

  • Österr. Staatsbürgerschaft bzw. EWR-BürgerInnen
  • Hauptwohnsitz im Gemeindegebiet von Tulln
  • Monatliche Brutto-Einkünfte, die die Einkommensgrenzen der Stadtgemeinde Tulln nicht überschreiten

Nähere Einzelheiten (z.B. Einkommensgrenze) sind den hier herunterladbaren Unterlagen zu entnehmen:

Richtlinien Tullner Heizkostenzuschuss

Einkommenshöchstgrenzen bei Bruttoeinkommen (14 x jährlich):

  • Alleinstehende € 970,-
  • Ehepaare / Lebensgemeinschaften € 1.455,-
  • Erhöhung der Grenze für jedes Kind um € 142,-
  • Erhöhung der Grenze für jeden weiteren Erwachsenen € 497,-

Einkommenshöchstgrenzen bei BezieherInnen von Leistungen nach dem Arbeitslosenversicherungsgesetz oder von Kinderbetreuungsgeld (brutto 12 x jährlich):

  • Alleinstehende € 1.131,-
  • Ehepaare / Lebensgemeinschaften € 1.696,-
  • Erhöhung der Grenze für jedes Kind um € 166,-
  • Erhöhung der Grenze für jeden weiteren Erwachsenen € 580,-

Notwendige Unterlagen

Sämtliche Einkommensunterlagen (Gehaltsnachweis, Pensionsbescheid, Arbeitslosenbestätigung, Wohnbeihilfebestätigung, etc.)

Zuständigkeit

Der Heizkostenzuschuss kann im Bürgerservice des Rathauses oder im Bürgerservice Langenlebarn beantragt werden.

Termine / Fristen

Der Antrag auf Heizkostenzuschuss kann bis spätestens 30. März 2018 (einlangend) gestellt werden.

Hinweise

Der Heizkostenzuschuss des Stadtgemeinde Tulln beträgt für die Heizperiode 2017/2018 pro Haushalt einmalig € 160,- und wird bar ausbezahlt.

Auf die Gewährung des Heizkostenzuschusses der Stadtgemeinde Tulln besteht kein Rechtsanspruch. Die Förderung wird nach Maßgabe der vorhandenen budgetären Mittel gewährt.

Parallel kann auch der Heizkostenzuschuss des Landes NÖ beantragt werden.