Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln, Robert Herbst
Zurücksetzen
A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

SozialCard

SozialCard

Formulare

Voraussetzungen

Anspruchsberechtigt sind

  • Österreichische Staatsbürger
  • EU-Bürger
  • langfristig Aufenthaltsberechtigte in einem Mitgliedsstaat der Europäischen Union
  • Familienangehörige der oben genannten Personen
  • EWR-Bürger, die ihr gemeinschaftliches Aufenthaltsrecht ausüben und deren Angehörige ohne Unterscheidung der Staatsbürgerschaft
  • Angehörige von Staaten, mit denen ein völkerrechtlicher Vertrag oder gesicherte Gegenseitigkeit besteht und Fremde, denen gemäß § 3 Asylgesetz 2005 Asyl oder subsidiärer Schutz gewährt wurde

Bezieher der Bedarfsorientierten Mindestsicherung (BMS) sind automatisch anspruchsberechtigt!

Nähere Einzelheiten (Einkommensgrenzen) sind den hier herunterladbaren Unterlagen zu entnehmen:
Richtlinien Tullner SozialCard

Notwendige Unterlagen

  • Nachweis über das Einkommen der letzten 6 Monate
  • Lichtbildausweis
  • Passfoto

Zuständigkeit

Die SozialCard kann im Bürgerservice des Rathauses oder in der Außenstelle Langenlebarn beantragt werden.

Termine / Fristen

Die SozialCard gilt für das laufende Kalenderjahr. Für jedes Kalenderjahr muss sie neu beantragt werden.

Hinweise

Die Sozialcard bietet Ermäßigungen bei Gebühren und Abgaben, sowie Inanspruchnahme vergünstigter Tarife bei der Benützung diverser Freizeit- und Kultureinrichtungen der Stadtgemeinde Tulln:

Anruf-Sammel-Taxi:

  • Ermäßigungen bei Einzelfahrten im Stadtgebiet von Tulln (siehe Folder).

Volkshochschule Tulln:

  • 25 % Ermäßigung für Erwachsene

Kulturveranstaltungen und Museen der Stadtgemeinde Tulln:

  • Mit Ausnahme der Donaubühne können Veranstaltungen und Museen kostenlos besucht werden.

Stadtbücherei:

  • Kostenlose Ausleihe

Kindergärten und Volksschulen:

  • Ermäßigte Essensbeiträge

Musikschule:

  • 25 % Schulgeldermäßigung, für das 2. und 3. Kind 50 % Ermäßigung

Freizeiteinrichtungen:

  • € 1,- Eintritt für Erwachsene in das Hallenbad, die Kunsteisbahn und das Aubad. Kostenloser Eintritt für Kinder und Jugendliche bis 14 Jahre.

Kanal- und Wassergebühren:

  • Die Unterstützung erfolgt für das vorangegangene Verrechnungsjahr anteilsmäßig der tatsächlich bezahlten Gebühren (volle Monate). Die Unterstützung wird frühestens nach der Jahresabrechnung (15. Februar) ausbezahlt.

Die Höhe der Unterstützung für das Jahr 2016 beträgt:

  • Kanalbenützungsgebühr: Ermäßigung von 19,20 % (max. € 60,-) pro Jahr
  • Wasserbezugsgebühr: Ermäßigung von 27,70 (max. € 45,-) pro Jahr

Friedhofsgebühr:

  • Ratenzahlung ohne Zinsen bei Verlängerung der Grabstellengebühr.

Wohnungen:

  • Wohnungen werden seit dem 1.1.2013 durch den Verein "PRO TULLN" gefördert. SozialCard-Besitzer können laut den Kriterien dieses Vereines (siehe Richtlinien Tullner SozialCard) einen Zuschuss beantragen.