> Umwelt & Natur > Blumen & Natur 

 Blumenstadt   Grünräume   Naturschutz 

Blumen & Natur

Tulln wird "Natur im Garten"-Stadt

Bild: Natur im Garten-Stadt Tulln

An die 100 Tullner Gartenfreunde haben bereits eine Natur im Garten-Beratung des Landes Niederösterreich in Anspruch genommen bzw. sind stolze Besitzer der Igel-Plakette. Und ein Tullner "Großgrundbesitzer" hat sich schon auf die Plakette angemeldet: die Stadtgemeinde selbst.

Als erste Stadt Niederösterreichs hat sich Tulln einer naturnahen Bewirtschaftung des 550.000 m² großen öffentlichen Grünraums verschrieben. Einstimmig wurde im Dezember 2007 von allen Parteien der Entschluss gefasst, erste "Natur im Garten-Stadt" zu werden.

Stadtgärtner Ewald Fellner: "Natürlich kann man in der Natur nicht von heute auf morgen den Schalter von konventioneller Behandlung auf ökologische, naturnahe Grünraumpflege umlegen. Unsere gegenwärtige Aufgabe ist es, schrittweise jene Grundlagen zu schaffen, um in drei bis fünf Jahren unser ambitioniertes Ziel zu erreichen, in der großflächigen Grünraumpflege ohne Spritzmittel, Mineraldünger und Torf auszukommen." Hier zwei Beispiele.

Standortgerechte Rosen-/Staudenmischung im Stadtgraben
Die 20 Jahre alten Rosenanlagen im Tullner Stadtgarten haben ihre Lebensdauer überschritten. Der ausgelaugte, verfestigte Untergrund wurde durch eine wasserdurchlässige Erdmischung ersetzt. Durch die Auspflanzung spezieller, sehr widerstandsfähiger neuer Rosensorten hofft man, in Zukunft auf Spritzmittel verzichten zu können. Standortgerechte, ökologische Strauch- und Staudenmischungen in unmittelbarer Nähe bieten Lebensraum für Nützlinge, welche viele Rosen-Schädlinge natürlich im Zaum halten.

Anlegen von Naturblumenwiesen im städtischen Bereich
In den Übergangsbereichen von der intensiv gepflegten Donaulände und den natürlich bewachsenen Flächen in der Tullner Au und dem Aubad wird der Natur Raum zurückgegeben. Im Bereich der BMX-Bahn und in der Seerosenbrücken-Bucht wurden Naturblumenwiesen angelegt, die idealen Lebensraum für Nützlinge bieten.

Natur sucht Garten
Eine besondere Auszeichnung für naturnah bewirtschaftete und gestaltete Gärten ist die Igel-Plakette von "Natur im Garten". Sie wird im Zuge einer persönlichen Beratung an NaturgartenbesitzerInnen verliehen. Auf dem richtigen Weg sind Sie, wenn Sie keine Pestizide, keine leicht löslichen Mineraldünger sowie keinen Torf zur Bodenverbesserung verwenden.

Nennen Sie Beerensträucher, einen Gemüsegarten oder einen Komposthaufen Ihr Eigen, dann sind Sie mit dabei!

Rufen Sie beim NÖ Gartentelefon Tel. 02742 / 74 333 an! Die beliebte Igel-Plakette wird 2008 kostenlos verliehen.

     

zurück

drucken


zurück   drucken