> Aktuelles > News 
News

Tulln: Größte kommunale Photovoltaik-Anlage wächst weiter

Bild: aa_photovoltaiktrafo.gif

Die Stadtgemeinde Tulln baut die größte gemeindeeigene Photovoltaik-Anlage Österreichs in diesem Jahr weiter aus, sodass danach pro Jahr 1.940.000 kWh Strom in das Netz eingespeist werden - mehr, als beispielsweise für den Betrieb der Straßenbeleuchtung notwendig ist. Unter der Marke "TullnEnergie" werden alle Maßnahmen der Stadtgemeinde Tulln gebündelt und in naher Zukunft sogar Strom verkauft.

Die größte gemeindeeigene Photovoltaik-Anlage Österreichs wird heuer um 1,3 Mio. Euro durch Paneele auf den Messehallen 3 und 4 erweitert, die bis 31.12. 2015 ans Netz gehen sollen. Danach werden ca. 36% des Energiebedarfes der Gemeindebetriebe bzw. anschaulicher ausgedrückt der gesamte benötigte Strom für den Betrieb der Straßenbeleuchtung von der Stadtgemeinde selbst erzeugt. Das freut nicht nur die Umwelt, sondern macht Tulln einen weiteren Schritt unabhängiger.

"Wir sind Gartenstadt - das beinhaltet nicht nur gepflegte Grünräume, sondern vor allem eine nachhaltige und ökologische Einstellung und Lebensweise. Mit dem Ausbau der Photovoltaik-Anlagen setzt Tulln erneut Trends und einen weiteren Schritt in Richtung Energieautarkie", so Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk.

TullnEnergie: Tulln wird Stromhändler

Unter der Marke der TullnEnergie wird die Stadtgemeinde bald den eingespeisten Strom weiterverkaufen - vorerst allerdings nur intern: Den Betrieben der Stadtgemeinde wird ihr Strom künftig von der Tulln-Energie und nicht mehr von einem externen Anbieter verrechnet. Dies ist ein weiterer Baustein in der langfristigen Planung der Energieautarkie und ermöglicht in Zukunft weitere Optionen wie den eigenständigen Betrieb der Straßenbeleuchtung.

Strom deckt Bedarf für 465 Haushalte
Im Jahr 2013 wurde das größte gemeindeeigene Photovoltaik-Projekt Österreichs in Tulln begonnen. Dabei wurden auf den Dächern gemeindeeigener Gebäude umfassende PV-Anlagen errichtet, die inkl. der heuer neu errichteten Anlagen insgesamt eine Leistung von 1.940.000 kWh/Jahr erzeugen.

aa_photovoltaiktab.JPG

Foto: Umwelt-Gemeinderätin Susanne Stöhr-Eißert, Bürgermeister Mag. Peter Eisenschenk, Abteilungsleiter Umwelt & Energie Johannes Sanda und Umwelt-Stadtrat ÖkR Johann Mayerhofer beim Spatenstich für die Trafo-Station, die für den Ausbau der Photovoltaik-Anlagen hinter der Messe Tulln errichtet wird.
     

zurück

drucken


zurück   drucken