> Umwelt & Natur > Klima > Energie 

 Klimaschutz   Energie   Luft & Lärm   Wasser 

Energie

Öffentliche Stromtankstellen in Tulln
Bild: Stromtankstelle Tulln
In Tulln sind insgesamt acht öffentliche Stromtankstellen in Betrieb, an denen Elektro-Fahrzeuge "betankt" werden können. Der Strom dafür ist ebenfalls sauber - er stammt von den gemeindeeigenen Photovoltaik-Anlagen.
weiterÖffentliche Stromtankstellen in Tulln
 
Europäisches Energie-Projekt RENERGY
Bild: renergy
Tulln nahm von 2012-2014 als einziger österreichischer Partner am EU-Energieprojekt RENERGY teil. RENERGY wurde ins Leben gerufen, um energiebewusste Gemeinden und Regionen beim Austausch von Know-How und Expertise zu unterstützen. Tulln hat Best-Practice-Beispiele vorgestellt und die finanziellen Förderungen für die Entwicklung neuer Energieprojekte genutzt.
weiterEuropäisches Energie-Projekt RENERGY
 
EU-Projekt SEMS (2007 - 2012)
Mittelfristig sollen 15 %, langfristig 50 % Energie bei gemeindeeigenen Objekten eingespart oder durch Alternativenergie bereitgestellt werden. Schritt für Schritt wurden und werden in der Blumenstadt Maßnahmen gesetzt, um den Energieverbrauch im öffentlichen Bereich zu senken, werden alternative Energieformen verstärkt gefördert bzw. eingesetzt.
weiterEU-Projekt SEMS (2007 - 2012)
 
Fernwärme Tulln
Bild: Fernwärme
Seit 2004 wird aus bäuerlichem Waldhackgut aus der Region Naturwärme erzeugt. Die Wärme für Haushalte, Betriebe, öffentliche Anlagen wie Rathaus mit Stadtsaal, Hallenbad, Schulen etc. sowie das Donauklinikum, das Landespflegeheim, das IFA und die Fachhochschule kommt dabei aus dem Hackschnitzel-Fernheizwerk in der Gutenbergstraße.
weiterFernwärme Tulln
 

zurück   drucken