Die „Danuvina Alacris“, ein originalgetreu nachgebautes römisches Patrouillenschiff der Spätantike, ist in dieser Saison die große Attraktion des Stadtmuseums Tulln. Sie liegt im Gästehafen vor Anker und bei Ausfahrten kann man sich als römischer Ruderer oder römische Ruderin versuchen. Parallel dazu bietet das kreative Team des Stadtmuseums ein interessantes buntes Programm für die ganze Familie an.

Gebaut wurde das Boot von 2020 bis 2022 unter der Leitung von Prof. Dr. Boris Dreyer vom Department Geschichte der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg, im Rahmen des EU-Interreg-Projektes „Living Danube Limes“. Das Interreg-Projekt wurde von der Universität für Weiterbildung Krems geleitet. 2022 wurde die "Danuvina Alacris" von Deutschland nach Rumänien gerudert und machte für ein Wochenende in Tulln Halt.

Von 19. April bis 14. Juli sowie von 18. September bis 9. Oktober 2024 ist sie nun über einen längeren Zeitraum im Gästehafen zu sehen und zu erleben. Nachdem schon vor 2000 Jahren eine Einheit der römischen Donauflotte den Hafen des Lagers Comagenis zweitweise nützte, ist es eine Freude und Ehre, dass nun wieder ein römisches Boot hier seinen Anker wirft.

 

Rudern wie die Römer - Termine

Gruppen

Für Gruppen von 8 bis 12 Personen sind in der Zeit von 19. Mai bis 14. Juli und 22. September bis 6. Oktober immer mittwochs, donnerstags und freitags auf Anfrage auch andere Termine möglich. Sollten die Wochentage nicht möglich sein, bemühen wir uns um eine individuelle Lösung. Um die Ausfahrten besser planen zu können, ist für Gruppenbuchungen eine Vorlaufzeit von 1 bis 1,5 Wochen erforderlich.

Teilnahmevoraussetzungen

 

Veranstaltungsort

Gästehafen an der Donaulände
3430 Tulln

 

Personenanzahl

Eine Fahrt mit dem Römerboot kommt ab 8 erwachsenen Personen zustande. Maximal können 12 Personen auf dem Römerboot rudern.

 

Dauer

Die Dauer kann zwischen 30 - 60 Minuten variieren. Maßgeblich für die Dauer der Ausfahrt ist die Leistungsfähigkeit und die Motivation der Teilnehmer:innen sowie die Art des Termins (Manöver oder Ausfahrt). Für die Vor- und Nachbereitungen können nochmals ca. 30 Minuten veranschlagt werden.

 

Tickets

Ausfahrt auf der Donau: 24 Euro pro Person. 
Manöver im Gästehafen: 16 Euro pro Person.

Tickets für oben angeführte Termine können online in unserem Ticket-Shop gebucht oder in der Tourismusinformation (Minoritenplatz 2) erworben werden. Bitte beachten Sie, dass in der Tourismusinformation nur Barzahlung möglich ist.

 

Gruppenbuchungen

Für Gruppenbuchungen außerhalb der oben angeführten Termine wenden Sie sich bitte an das Stadtmuseum Tulln (Kontakt siehe unten). Für Gruppen von 8 bis 12 Personen sind auf Anfrage auch andere Termine mittwochs, donnerstags und freitags möglich. Sollten die Wochentage nicht möglich sein, bemühen wir uns um eine individuelle Lösung. Um die Ausfahrten besser planen zu können, ist für Gruppenbuchungen eine Vorlaufzeit von 1 bis 1,5 Wochen notwendig.

 

Anforderungen an die Teilnehmer:innen

  • Bei Ausfahrten auf die Donau: Sportliche körperliche Verfassung, um kräftig und ausdauernd zu rudern
  • Gute Schwimmkenntnisse
  • Mindestalter 16 Jahre
  • Unterzeichnung der Teilnahmebedingungen

 

Ablauf

Jede:r Teilnehmer:in holt selbstständig ein Ruder und eine Schwimmweste aus dem nahe gelegenen Lager (ca. 100 m entfernt). Danach erfolgt eine Einweisung. Anschließend rudern die Teilnehmer:innen das Boot unter der Leitung eines erfahrenen Bootsführers und sechs erfahrenen Ruderern je nach Termin bei einem Manöver im Gästehafen oder auf der Donau. Nach dem Rudern müssen Ruder und Schwimmweste wieder von den Teilnehmer:innen ins Lager zurückgebracht werden.

 

Absage eines Termins

Sollte die Mindestteilnehmer:innenzahl von 8 Personen für eine der oben angeführten Ausfahrten bis Freitag, 12 Uhr nicht erreicht werden, oder eine ungünstige Wetterlage (Nässe, oder zu starker Wind) eine Ausfahrt unmöglich machen, wird die Ausfahrt abgesagt. Die Absage erfolgt über die der bei der Anmeldung bekanntgegebene E-Mail-Adresse oder Telefonnummer. 

Die Letztentscheidung über eine gefahrlose Ausfahrt liegt bei den erfahrenen Bootsführern. Sollte nach deren Einschätzung eine gefahrlose Ausfahrt nicht möglich sein, behält sich die Stadtgemeinde Tulln das Recht vor, aufgrund des Sicherheitsrisikos die Ausfahrt nicht durchzuführen.

Im Falle einer Absage erfolgt eine Rückerstattung der Ticketkosten.

 

Wichtige Hinweise

  • Den Anweisungen des Bootsführers ist Folge zu leisten.
  • Das Betreten des Steges und des Bootes sowie die Teilnahme erfolgen auf eigene Gefahr.
  • Das Boot ist nicht barrierefrei.

 

Zusatzangebote für Gruppen

Das Stadtmuseum Tulln bietet neben den Ausfahrten mit dem Römerboot für Gruppen folgende Zusatzangebote zum Thema "Marine" an:

 

Marine-Workshop

Eine Schifffahrt, die ist lustig, eine Schifffahrt, die ist schön – konnten das die Marinesoldaten tatsächlich von ihrem Alltag behaupten? Am ehemaligen Stützpunkt der Classis Comaginensis setzen Sie sich mit den Aufgaben der römischen Donauflotte auseinander. Für zu Hause gibt es einen Bastelbogen für ein römisches Schiff.

EUR 15,00/Person, Mindestteilnehmer:innenzahl 10 Personen, ab 10 Jahren
Dauer: 60-90 Minuten (kürzer, wenn Bastelbogen mit nach Hause genommen wird)

 

Marine-Führung vom Stadtmuseum Tulln zum Römerboot im Gästehafen

Steht man heute an der Tullner Donaulände, so fließt die Donau vermeintlich ruhig dahin. Vor 2.000 Jahren allerdings trennte ein kaum zu überwindendes Gewirr aus Donauarmen das aus römischer Sicht zivilisierte Reich vom barbarischen Feindesland. Die Gefahr durch Hochwässer und feindliche Übergriffe war an der Grenze allgegenwärtig. Die Bewohner:innen von Comagenis setzten daher nicht nur auf militärische, sondern auch auf göttliche Hilfe. Bei einem Spaziergang entlang der einstigen Reichsgrenze tauchen Sie in die Welt der römischen Marine ein. Lauschen Sie Seemannsgarn und erfahren Sie spannende historischen Details.

Kosten: EUR 4,00/Person (exkl. Museumseintritt), EUR 80,00 Mindestpreis/Gruppe, max. 25 Personen/Gruppe, ab 10 Jahren
Dauer: ca. 60 Minuten

 

Weitere Angebote im Stadtmuseum Tulln

Kontakt für Anfragen

Stadtmuseum Tulln
Marc-Aurel-Park 1b
3430 Tulln an der Donau

Tel. 02272/690-189
info@stadtmuseum-tulln.at
 

Geschichtlicher Hintergrund

Die "Danuvina Alacris"  (auf Deutsch „lebendige Donau“) ist der Nachbau zweier bei Mainz gefundenen spätantiken Wracks (3./4. Jh.) des Lusoria-Typs, in sogenannter gallo-römischer Bauart. Dieser Typ, der als flaches Ruderboot konzipiert wurde, war der beherrschende Bootstyp in der Spätantike nördlich der Alpen. Diese Patrouillen- und Geleitzugboote dienten der Grenzkontrolle und der Vorfeldverteidigung entlang des "nassen Limes" auf der Donau und dem Rhein. Die "Danuvina Alacris" und ihr Schwesternboot, die "F.A.N.", sind nicht die ersten Nachbauten von Binnenschiffen, die den Patrouillendienst leisten, aber – nach heutigem Stand – diejenigen, die am nächsten am historischen Vorbild sind.

Technische Daten: 

  • 5 - 6 Tonnen Leergewicht
  • 18 Meter Länge und 2,8 Meter Breite
  • Länge der Ruder: 4,7 m
  • Ca. 70 Zentimeter Tiefgang
  • Baumaterial: Eichenholz, Fichtenholz (Ruder) und ca. 4.000 Eisennägel
  • Fassungsvermögen: 18 bis 20 Personen
  • Enkaustische Bemalungstechnik (nach antikem Vorbild)

Logo Living Danube Limes

Projektleitung:

Logo Universität für Weiterbildung Krems

Projektpartner:

Logo Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg  Logo Limes in Gunzenhausen   Logo Gunzenhausen

Die Ausfahrten werden unterstützt von folgenden Tullner Vereinen:

Paddelsportklub Tulln

Tullner Ruderverein

Segelclub Union Tulln

Wasserski Club Tulln

Wasserrettung Tulln