Fotocredit: © Stadtgemeinde Tulln

Friedhöfe

Die Tullner Friedhöfe

Die Stadtgemeinde Tulln betreut vier Friedhöfe. Sie ist neben der Pflege der gesamten Anlagen auch für die Vergabe der Grabstellen sowie deren Vorbereitung durch unterirdische Fundamente zuständig. Die Grabstellen werden jeweils für 10 Jahre (Grüfte für 30 Jahre) eingelöst. Neben Erdgräbern werden auch verschiedene Arten der Urnen-Bestattung angeboten.

Die Friedhöfe sind von 16. Februar bis 14. November täglich von 06:00 bis 20:30 Uhr geöffnet, zwischen 15. November und 15. Februar von 07:00 bis 18:00 Uhr.

Friedhof Tulln

Karl Metz-Gasse 20a
3430 Tulln / Donau

Parkfriedhof Tulln

Karl-Metz-Gasse 23
3430 Tulln an der Donau

Friedhof Neuaigen

Hauptstraße 58
3430 Neuaigen

Friedhof Langenlebarn

St.-Helena-Gasse 2
3425 Langenlebarn

Jüdischer Friedhof

Seit 1885 hatten die Juden einen eigenen Friedhof in Tulln, der über Forderung der Militärbehörden zur Beerdigung jüdischer Soldaten errichtet werden musste. Der Friedhof wurde 1938 von der SS verwüstet.

Auf dem Friedhof befinden sich nur mehr wenige Grabsteine. Um den Friedhofscharakter zu wahren, wurden symbolische Grabsteine aufgestellt.

Im Auftrag der Stadtgemeinde Tulln und im Einvernehmen mit der Israelischen Kultusgemeinde wurde im Jahre 1992 ein vom Tullner Bildhauermeister Prof. Josef Weinbub gefertigter Gedenkstein zur Erinnerung an die während des nationalsozialistischen Regimes umgekommenen jüdischen Mitbürger aufgestellt.

Männer werden ersucht, beim Betreten des Friedhofes eine Kopfbedeckung zu tragen.

Paracelsusstraße
3430 Tulln / Donau